Sport Stacking

In unserem Sportangebot haben wir auch etwas, das nicht nur die Muskeln stärkt oder unsere Ausdauer trainiert, sondern sich auch unserem Gehirn und unserer Koordinationsfähigkeiten widmet: Sport Stacking! Die entsprechende Trainingszeit findest du in der Trainingsübersicht.
Sport Stacking wurde bereits in den 80er-Jahren an Amerikas Schulen entwickelt. Trainiert werden dabei beide Gehirnhälften, Geschicklichkeit und Fingerfertigkeit. Gleichzeitig verbessert sich die Konzentrations- und allgemeine Leistungsfähigkeit. Die Technik ist in kurzer Zeit lernbar, kann einzeln oder in Teams trainiert werden und bereitet Kindern und auch Erwachsenen gleichermassen viel Spass.

Becher stapeln in grossem Tempo

Beim Sport Stacking versucht man, eine Anzahl von Bechern nach vorgegebenen Regeln in möglichst kurzer Zeit fehlerfrei aufeinander zu stapeln und anschliessend wieder abzubauen. Nebenbei entwickeln kreative "Stacker" immer wieder neue Übungsformen und Spielvarianten. Diese werden laufend im Internetforum oder gemeinsamen Trainingsworkshop ausgetauscht und verfeinert.
Die Begeisterung hat dazu geführt, dass Sport Stacking die zur Zeit am stärksten expandierende Sportart geworden ist. An Wettkämpfen und Meisterschaften "stacken" Jung und Alt in unglaublichem Tempo um begehrte Meistertitel.

WSSA CupMania

Othmarsingen - Leider mussten wegen der Corona Krise die geplanten Europameisterschaften in Frederiksberg, Dänemark um ein Jahr verschoben werden. So nutzten die Veranstalter des WSSA CupMania in Othmarsingen den frei gewordenen Termin, um ihr abgesagtes Turnier vom März trotz geringer Teilnehmerzahl von 21 angemeldeten Sportler/innen am Samstag, 29. August nachzuholen.

Alle Beteiligten gaben ihr Bestes, das durchdachte Schutzkonzept einzuhalten und damit das Risiko einer Ansteckung zu minimieren. Distanzhalten, regelmässige Desinfektion in allen Bereichen und das Tragen von Schutzmasken ausserhalb der Wettkampfzonen waren zwar ungewohnt. Auch wurden die Teamwettkämpfe Doppel und Staffel aus Sicherheitsgründen weggelassen. Trotzdem war die Freude aller Beteiligten spürbar, nach so langer Pause endlich wieder einmal an einem realen Wettkampf starten zu dürfen.
Vom TSV Concordia Baar traten fünf Sportler/innen zum Wettkampf an. Cynthia, Angie und Charly Herger starteten aufgrund der kleinen Teilnehmerzahl in derselben Altersklasse und traten dort gegen zwei deutlich stärkere Gegner an. So kam es zwischen den dreien zu einer internen Ausscheidung um den dritten Podestplatz. Diese gewann Angie in der Disziplin 3-3-3 und Cynthia in den beiden anderen Disziplinen 3-6-3 und Cycle. Fünf Finalzeiten von Charly, Angie und Cynthia konnten als potenzielle Nationalrekorde in der zugehörigen Altersklasse eingereicht werden. Dies tröstete ein wenig darüber hinweg, dass in den Finalläufen alle drei bei je einer Einzeldisziplin ihre sonstige Leistung nicht abrufen konnten.
Julian überliess die Podestplätze in allen Disziplinen seinen überaus starken Gegnerinnen, durfte sich aber zurecht über eine sehr gute persönliche Tagesleistung freuen. Seine Vorrundenresultate konnte er im Finale als einziger Sportler des TSV in allen drei Disziplinen verbessern.
Marlon setzte taktische Tipps seiner Trainerin nach unbefriedigenden Finalresultaten im 3-3-3 hervorragend um und konnte die beiden anderen Disziplinen mit sehr guten Zeiten abschliessen. Am Schluss durfte er neben einer Gold-, Silber- und Bronzemedaille auch noch einen Pokal für seinen zweiten Rang in der Gesamtwertung aller männlichen Teilnehmer in Empfang nehmen.
Die Turnierresultate werden hier veröffentlicht und das Turniergeschehen kann im Livestream unter www.cupmania.ch auch nachträglich eingesehen werden.
Alle Sportler/innen des TSV konnten in mindestens einer Disziplin ihre persönliche Bestzeit im WSSA-Ranking verbessern. Das stimmt zuversichtlich für weitere Turniere und zeigt, dass sich unsere Sportler/innen auch von Corona bedingten Einschränkungen im Trainingsbetrieb nicht entmutigen lassen. – Angie Herger

Swiss Stacking League

Swiss Stacking League Online | Turnierserie 2020-2021 - Runde 1 und 2

Die aktuelle Turnierserie der Swiss Stacking League wird aufgrund der Corona Einschränkungen als Online Turnier ausgetragen. 15 Teilnehmende aus der Schweiz und eine befreundete Topstackerin aus Grossbritannien nahmen die neuartige Herausforderung an und freuten sich, wenigstens auf virtuelle Weise mit Gleichgesinnten zum Wettkampf antreten zu können.
Fünf Vereinsmitglieder des TSV Concordia Baar haben bei beiden Runden mitgemacht und funktionierten das Wohnzimmer am 3. Mai und 12. Juli kurzerhand zum Wettkampfbereich um. Alle Sportler/innen traten mittels Zoom-Meeting in zwei Runden zur Wertung in den Einzeldisziplinen 3-3-3, 3-6-3 und Cycle an. Dank geduldigem Support des Wettkampfleiters kamen sogar Charly und Angie am Schluss immer besser mit der Technik zurecht.

Podest-Ränge gingen am ersten Turniertag an Seraina (Rang 2 im Cycle) und am zweiten Turniertag an Seraina (Rang 1 im 3-6-3 und Rang 3 im Cycle) und Angie (Rang 3 im 3-6-3). Die Zwischenrangliste nach zwei Turnieren sieht für unsere Vereinsmitglieder folgendermassen aus:

RANG NAME PUNKTE
1 Simea Fehrenbach (Team Huttwil) 9802
3 Seraina Toms 9048
6 Angie Herger 7672
7 Charly Herger 6986
11 Marlon Salzmann 3459
16 Julian Vollenweider 0

Der Turniermodus des Swiss Stacking League wird hier genauer erklärt. Zusätzlich zeigten alle Beteiligten ihr Können in kurzfristig angesagten Fun-Disziplinen. Diese konnten sie anhand von Videoanleitungen während den Wettkampfpausen üben.
Die zweite Runde der Swiss Stacking League konnte beim Weltverband sogar als offizielles Online-Turnier angemeldet werden. Dadurch erhielten die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich in der internationalen Online-Bestenliste zu rangieren. So standen Marlon, Seraina und Charly für eine paar Wochen auf der internationalen Bestenliste und sind neben Julian bis heute stolze Besitzer eines nationalen Online-Rekordes. Angie konnte ihre drei Rekordzeiten bis zum Schreiben des Berichtes auf der nationalen und auf der internationalen Online-Rekordliste verteidigen. Ob dies auch beim Lesen des Berichtes noch so ist, kann hier eingesehen werden. – Angie Herger

WSSA STACK UP! 2019

«STACKUP!2019, der offiziellen Guinness-Weltrekordversuch des Sport Stacking Weltverbandes

Am Donnerstag, 14. November galt es die Zahl «der meisten Becherstapler an verschiedenen Orten am selben Tag» zu knacken. Der Sport Stacking Weltverband lädt jeweils Mitte November alle Stacker der Welt zum «StackUP!» ein. Mindestens 30 Minuten muss an diesem bestimmten Tag gestapelt werden, damit man Teil dieses Weltrekordversuchs wird und beim Erreichen des Weltrekordes (635'000 + Stacker weltweit) ein Zertifikat bekommt.
Der TSV Concordia nutzt diesen Anlass, um seine Türen für alle Interessierten zu öffnen, was leider nicht genutzt wurde. Doch gestapelt wurde alleweil. Im Spiegelsaal staunte man nicht schlecht ab der Geschicklichkeit mit welcher die anwesenden TSV Concordia Sport Stacker für das «WSSA Concordia Open», den offenen Schweizermeisterschaften im Becherstapeln, trainierten. Unter anderem wurde mit der Smarties-Challenge versucht, die eigenen Zeiten in einer selbst gewählten Einzeldisziplin zu verbessern. Die zu unterbietende Ausgangszeit konnte je nach Anspruch und Hunger selbst festgelegt werden. Erst beim Knacken der aktuellen Bestzeit durfte das bereitliegende Smarties oder Brezeli nämlich gegessen werden.
In der Turnhalle Wiesental 2 ging es noch spielerischer zu und her. Nachdem alle Jugiriegler die Disziplin 3-3-3 erlernt hatten, wurde das Stapeln an Spass bereitenden Plausch-Stationen ausprobiert. Auch die Mitglieder unserer Fitnessgruppe und die «Winterfit-Teilnehmer» waren Teil dieses Weltrekordversuches. Nach einem lockeren Aufwärmen mit den Jumbo-Stacks galt es auch für sie die Disziplin 3-3-3 kennenzulernen, damit im anschliessenden Kraftteil die Übungen mit den Bechern richtig ausgeführt werden konnten. So erlebte jeder und jede die Faszination der Trendsportart Sport Stacking je nach Können auf verschiedenste Arten. Sind wir mal gespannt, ob der Rekord erneut geschafft wurde!